Rückenbeschwerden, Bewegungseinschränkungen und Verhaltensänderungen können viele Ursachen haben.

Das Alter des Hundes spielt hierbei keine Rolle:

  • Der Welpe, der sich beim Toben verspringt.
  • Der Junghund, der über einen Stock stolpert und sich verletzt.
  • Der Sporthund, dessen Training oft rein auf die Ausbildung der (Wettkampf-)Sportart hinzielt.
  • Der alte Hund, dessen Glieder kraftlos werden.
  • Der Hund mit akuten oder chronischen Problemen am Bewegungsapparat.
  • Der Hund, der unvermittelt Verhaltensänderungen zeigt.
  • Der Hund mit Schwierigkeiten in der Bewältigung seiner belebten/unbelebten (Um-)Welt.

Ich unterstütze Sie gerne in der individuellen Trainings- und Gesundheitsplanung für Ihren Hund: Bei Problemen am Bewegungsapparat (z. B. Arthrose, HD/ED, Spondylose), Narben, Allergien, Erschöpfung, Angst, Aggression, zur Vorbeugung von Verletzungen, für einen entspannten Alltag.

Bitte beachten Sie: Die Therapie und das Training werden nach sorgfältiger Anamnese gemeinsam mit Ihnen ganz individuell auf Ihren Hund abgestimmt. Sie können für Ihren Hund eine deutliche Erleichterung bedeuten, ersetzen aber nicht den Tierarzt(-Besuch)!

Termine nach Vereinbarung